Etwa

Nasenklammern als Schnarchstopper nutzen?

Sie leiden unter nächtlichem Schnarchen? Wenn Sie selber schnarchen oder aber Ihr Bettnachbar die störenden Geräusche in der Nacht produziert, sodass Sie schon Sehnsucht nach einem Ohrstöpsel bekommen, dann wird es Zeit, etwas gegen dieses Problem zu unternehmen, denn heutzutage gibt es viele Möglichkeiten, mit Hilfe von Schnarchstoppern das Schnarchen komplett zu stoppen oder es zumindest zu verringern, sodass jedes Schnarchen behoben werden kann. In diesem Artikel gehen wir auf die Nasenklammer ein, welche auch gerne als Nasenklemme bezeichnet wird, welche ein gut funktionierender und effektiver Schnarchstopper darstellt und zudem für einen meist sehr günstigen Preis erhältlich ist.

Bei einer Nasenklammer handelt es sich nicht um die typische Klammer, wie es uns von der Wäscheklammer oder vom Schwimmen als Sport bekannt ist, bei dem die Schwimmer eine klammer nutzen, welche die Nase verschließen, damit ein Wasser in die Nase gelangt. Im Gegenteil. Sie klemmt die Nase nicht zu, sondern öffnet die Atemwege, sodass der Träger besser Luft bekommt, was das Schnarchen eindämmen der sogar ganz beheben kann.

Schnarchstopper

Wann hilft die Nasenklammer beim Schnarchen?

Viele Schnarcher leiden stark unter dem Schnarchproblem und setzen eine große Hoffnung in die Nutzung einer solchen Nasenklammer. Doch diese hilft nicht bei allen Personen, sodass bei unterschiedlichen Ursachen natürlich auch verschiedene Schnarchstopper eingesetzt werden müssen. Wichtig ist es also, erst einmal herauszufinden, warum man schnarcht und so genau die Ursachen liegen.

Dadurch, dass die Nasenklammer die Nase weitet und somit die Atmung vereinfacht, ist es also klar, dass sie nur dann die richtige Wahl ist, wenn die Person auch durch die Nase und nicht durch den Mund atmet.
Des Weiteren sollte die Ursache des Schnarchens daran liegen, dass die Nasendurchgänge verengt sind und die Atmung so schwer fällt bzw. dadurch erschwert wird. Klar ist also, dass die Nasenklammer nicht wirkt, wen zu große Mandeln die Ursache sind oder aber die betroffene Person unter einer sogenannten Apnoe bzw. Schlafapnoe leidet, bei der der Schnarcher Atemaussetzer hat. Auch dann, wenn der Schnarcher durch den Mund atmet, kann die Nasenklammer logischer Weise nur sehr bedingt helfen. In einem solchen Fall können jedoch unterschiedliche Übungen das Atmen durch den Mund auf die Nase verlagern.

So hilft die Nasenklammer

Bei der Nasenklammer handelt es sich, zumindest optisch betrachtet, um einen Halbring. Dieser ist aus elastischem Plastik gefertigt, sodass er gebogen werden kann. An beiden Enden der Nasenklammer befinden sich, je nach Modell, kleine Röhrchen oder Knubbel. So wird die Atmung nicht blockiert und ein bequemer sowie hochwertiger Tragekomfort kommt ebenfalls nicht zu kurz, damit auch der eigene Schlaf nicht durch diese Klammer beeinflusst wird. Die Nasenklammer muss natürlich nur in der Nacht bzw. beim schlafen getragen werden, sodass sie am Tag natürlich abgemacht werden kann. Bei er Nasenklammer wird in jedes Nasenloch ein solches Röhrchen einleget. Diese sind miteinander verbunden, damit diese nicht u tief in die Nase gelangen aber auch nicht herausfallen können, sondern stets an Ort und Stelle bleiben. Das Einfügen der Röhrchen ist kein Problem und auch das Tragen fühlt sich nur bei den ersten Malen etwas befremdlich an, man gewöhnt sich jedoch schnell daran.

Durch die kleine Größe lässt sie sich zusätzlich dezent aufbewahren und kann einfach verstaut werden. Ein kleines Kästchen ist zum Beispiel ideal geeignet, damit die kleinen Schnarchstopper am Tag aufbewahrt werden können und nicht verloren gehen, welches bei einigen Modellen sogar in der Lieferung enthalten ist, sodass sie natürlich ebenfalls einfach mitgenommen und transportiert werden können.

Zusätzlich lassen sich diese besonderen Stopper gegen das Schnarchen leicht reinigen und sollten einfach mit etwas heißem Wasser gespült werden. So bleiben sie hygienisch sauber und können immer wieder aufs Neue eingelegt werden.

Was kosten die Nasenklammern und lohnt sich der Kauf?

Welchen Preis Schnarcher für eine solche Nasenklammer auf den Tisch legen müssen, ist abhängig von dem Modell, für das man sich entschieden hat. Die meisten Produkte liegen in der Regel zwischen 15-20 Euro.

Natürlich besteht immer die Gefahr, dass das Produkt nicht die Wirkung zeigt, die an sich gewünscht hat, bei den eher doch geringen Preisen ist es jedoch auf jeden Fall einen Versuch wert, das Schnarchen endlich zu beseitigen, sodass sowohl der Schnarcher als auch der Bettnachbar endlich wieder besser und vor allem ungestörter Schlafen können.

Es kann jedoch auch sein, dass man erst verschiedene Modelle bzw. unterschiedliche Größen testen muss, um die für sich perfekt passende Nasenklammer zu finden. im Gegensatz zu vielen anderen Schnarchstoppern ist die Nasenklammer in der Anschaffung allerdings doch eher gering, sodass es rein finanziell nicht ganz so schlimm ist, wenn nicht der gewünschte Effekt erzeugt wird.